cc-Mail (Mailenable) mit Mailbird (IMAP4) einrichten

Mailprogramme sind meistens einfacher und flotter in der Bedienung wie Webmail, haben aber den Nachteil, dass man sie lokal installieren muss. Diese Mailprogramme verwenden einen Standard um mit dem Mailserver zu kommunizieren. In den letzten Jahren hat sich hier eindeutig IMAP4 zum Lesen von Mails durchgesetzt. Zum Versenden wird SMTP verwendet.

In unserem Beispiel verwenden wir das Programm Mailbird, das auch in einer gratis Version verfügbar ist. Mailbird hat von ITWorld zwei Jahre hintereinander auch einen Award als bestes Mail Programm erhalten. Für die Einrichtung eines Mail Kontos sind folgende Eingaben notwendig:

mailbird-konto1

Hier wird Name, Email und Passwort eingegeben und die Continue Schaltfläche geclickt.

mailbird-konto2

Die Einstellungen werden automatisch gefunden. Wenn man “Edit Server settings” clickt, dann kann man die Einstellungen ansehen und anpassen:

Die einzige Anpassung die wir empfehlen ist den Posteingangsserver  generell auf “i4.ccc.at” zu ändern. Den Postausgangsserver auf “sm.ccc.at” mail.<meinedomain.at> ist zwar nicht falsch, aber bei einigen Mail Clients beschwert sich der Mail Client darüber dass das Sicherheitszertifikat nicht mit dem Mailservernamen zusammenstimmt.

Wir empfehlen unbedingt die Verschlüsselten Varianten der Protokolle zu verwenden – wie auch oben gezeigt. Die Protokolle übertragen allesamt das Kennwort im Klartext über das Netzwerk. Das kann vor allem in Wireless LAN Umgebungen dazu führen, dass Ihr Kennwort ausgespäht wird. Falls sie nun meinen, dass das für sie kein Problem ist – weil ihre Mails nicht geheim sind – müssen wir sie enttäuschen. Es ist ein Problem für Sie. Spätestens wenn ein Spammer Ihre E-Mail Adresse dazu verwendet seine Werbebotschaften zu verschicken. Das kann dazu führen, dass Ihre Mailbox aufgrund des hohen Mailaufkommens unverwendbar wird (weil sie so viele Unzustellbarkeitsmeldungen bekommen). Auf der anderen Seite hat das auch eine Menge anderer Nebenwirkungen: Unser Mailserver kann dadurch auf eine Spam Blockliste kommen, was dazu führt, dass alle Benutzer des Mailservers Probleme beim Mailversand bekommen. Achten sie daher bitte auf die Sicherheit ihres Passwortes. Verwenden Sie Verschlüsselung.

Hier sind die Ports der Protokolle in ihrer Verschlüsselten und unverschlüsselten Version:

ProtokollServernameNormalSSL
POP3p3.ccc.at 110 995
IMAP4i4.ccc.at 143 993
SMTPsm.ccc.at 25587

 

Follow me on

Werner Illsinger

Präsident bei Digital Society
Die Vorteile der digitalen Technologien zu verbreiten und eine kritische Auseinandersetzung zu fördern, ist die Mission von Werner Illsinger seit er in den 80er Jahren die HTL für Nachrichtentechnik absolviert hat. Er hat einen der ersten Internet Provider in Österreich aufgebaut, hat Erfahrung im Vertrieb, Management und Geschäftsführung bei internationalen Konzernen,ist Referent und Vortragender bei nationalen und internationalen Veranstaltungen und Konferenzen, ,sowie Präsident der DigitalSociety.
Follow me on

Letzte Artikel von Werner Illsinger (Alle anzeigen)

Zur Werkzeugleiste springen