Liebe Nutzer unseres ccMail Service (Mailenable Server)!

Wir planen in nächster Zeit einige Umstellungsarbeiten, bei denen wir um Unterstützung bitten.

Die unsicheren Protokollvarianten von IMAP4, SMTP und POP4 sollen abgeschaltet werden (der unten rot markierte Bereich). Dazu ist es notwendig dass Sie prüfen ob sie bereits die gesicherten Protokolle verwenden. Bei dieser Prüfung stellen Sie bitte auch gleich auf die aktuellen Servernamen um.

ProtokollVerschlüsseter
Port
Unverschlüsselter
Port
ServernameVerschlüsselungBemerkung
IMAP4993143i4.ccc.atSSL:yesEmpfohlen, weil Ordner unterstützt werden
POP3995110p3.ccc.atSSL-yesaltes Protokoll, nicht empfohlen, aber möglich
SMTP58725sm.ccc.atSSL:yes
Webmail44380mail.ccc.atSSL:yeshttps://mail.ccc.at
EAS443eas.ccc.atSSL.yes Exchange Activesync (keine unverschlüsselte Kommunikation möglich)

In der nächsten Zeit werden die unverschlüsselten Ports für Client Kommunikation nicht mehr zugelassen. Diese Maßnahme erfolgt zu Ihrem eigenen Schutz. Wenn Sie z.B. in einem Gratis WLAN surfen, dann kann die Kommunikation von Ihrem Endgerät (z.B. Handy) und unserem Server im Grunde von jedem mitgelesen werden. Wenn nun die Anmeldung an das Mail Postfach von unserem Server ungesichert erfolgt, dann kann so auch ihr Passwort ausgespäht werden. Jemand anderer kann sich dann an ihre Mailbox anmelden, ohne das Sie davon Kenntnis haben.

Die Gefahr ist hier nicht nur, dass Ihre Mails von jemand anderen gelesen werden sondern, dass auch jemand in ihrem Namen bzw. über Ihr Postfach Mails versenden kann. Mails lesen können ist auch deswegen schlimm, dass wenn jemand das kann, er auch Zugang zu anderen Diensten erlangen kann. Viele Dienste bieten an, über eine Mail an die eigene Mail Adresse ein Kennwort zurücksetzen zu können. Auch wenn Sie eine Domain besitzen kann diese so verloren gehen. Auch hier laufen Bestätigungsmails oft über die e-Mail Adresse. Also auch wenn Sie glauben, dass sie nicht zu verbergen haben, ist es gar nicht gut, wenn jemand anderer Zugriff auf ihre E-Mail hat.

Ein weiteres Problem mit dem Zugriff auf die E-Mail Adresse ist, dass jemand (meistens sogenannte Bots – also automatische Programme) Mails über das eigene Postfach versenden können. Das macht nicht nur Probleme für unseren Mailserver und andere Nutzer unseres Servers, sondern auch alle nicht zustellbaren E-Mails gelangen wieder retour in die eigene Mailbox. Im Normalfall sind das so viele E-Mails – dass dadurch im Endeffekt die eigene Mailbox nicht mehr benutzbar ist.

Die Trennung der Servernamen erfolgt um eine weitere Umstellung einfacher zu machen – nämlich die Installation des Load Balancers, die wir schon beschrieben haben. Wir empfehlen daher diese Umstellung so rasch wie möglich zu erledigen um den sicheren und uneingeschränkten Zugriff auf die Mailbox ohne Unterbrechung weiterhin zu haben.

Herzlichen Dank für die Unterstützung
Ihr CCC.at Support Team

ccc

CC Communications war einer der ersten Österreichsichen Internet Provider uns ist aus der Mailbox His Master's Voice hervorgegangen die bereits 1987 Online Dienste in Österreich angeboten hat. Wir Betreiben die Internet Dienste für ClubComputer

Letzte Artikel von ccc (Alle anzeigen)